Free and Open Source Software Manifesto

Continental fördert aktiv die Entwicklung und Nutzung von Open Source Software

Die Veröffentlichung unseres Free and Open Source Software (FOSS) Manifests unterstreicht die Bedeutung der kollaborativen Softwareentwicklung, die für die Mobilität von morgen unerlässlich ist

Bei Continental fördern wir die Entwicklung und den Einsatz von Open Source Software. Im Einklang mit dieser Philosophie haben wir das "Continental Automotive FOSS Manifest" verabschiedet, das unser Engagement für die gemeinsame Arbeit mit Free and Open Source Software (FOSS) unterstreicht. Open Source Software sind Programme, deren Quellcode offen und für jeden zugänglich ist. Die entsprechende Software kann von allen Anwendern unter Einhaltung der jeweiligen Lizenzbestimmungen genutzt, analysiert, verändert und weitergegeben werden. Der Einsatz von Open Source Software kann erheblich Entwicklungskosten einsparen und bietet Sicherheit und Transparenz für alle Nutzer, da Schwachstellen und Sicherheitslücken durch Zusammenarbeit schnell erkannt und beseitigt werden können.  
  
Während wir bereits seit einiger Zeit mit Open Source Software arbeiten, unterstreicht das Continental Automotive FOSS Manifesto nun die wachsende Bedeutung von Open Source Software für die Automobilindustrie. In dem Manifest verpflichten wir uns, alle Aspekte der Entwicklung und Nutzung von freier und quelloffener Software in unser Tagesgeschäft einzubeziehen, als vertrauenswürdiger Partner zu Open Source Communities beizutragen und als zuverlässiges software-getriebenes Unternehmen die Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern stets in den Mittelpunkt unseres Engagements zu stellen. Das Manifest geht Hand in Hand mit unseren grundlegenden Unternehmenswerten: Vertrauen, Freiheit, Verbundenheit und Gewinnermentalität.
  
Open Source Software wird heute bei entscheidenden Entwicklungen in der Automobilindustrie eingesetzt. Sie bildet in der Regel die Basis für erweiterte Softwarelösungen, mit denen Technologieunternehmen wie wir individuelle, auf den Kunden zugeschnittene Innovationen umsetzen und die Zukunft der Mobilität gestalten. Bei der Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen zum Beispiel bietet Open Source Software die notwendige Basis- oder Middleware-Software, in die neue, exklusiv programmierte Funktionalitäten nach Kundenwunsch integriert werden können. So kann internes Know-how genutzt werden, um wichtige automobile Innovationen voranzutreiben.
  
Wir haben etwa 20.000 Spezialisten, die mit FOSS arbeiten, darunter etwa 1.000 Spezialisten für Künstliche Intelligenz, was bedeutet, dass jeder Mitarbeiter verpflichtet ist, die sichere und verantwortungsvolle Entwicklung und Nutzung von Open Source Software zu verfolgen. Unsere aktiven Mitglieder in den relevanten Open Source Communities sind immer auf der Suche nach hochwertigen Lösungen für die FOSS-Community und für Continental. Grundvoraussetzung ist die Offenlegung des Quellcodes der Software, der der Schlüssel zur Nutzung und Weiterentwicklung einer Softwareanwendung ist. Als gute "Open Source Bürger" handeln sie verantwortungsbewusst, respektvoll und natürlich unter Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften.
  
Continental ist bereits Mitglied in wichtigen Großprojekten und Organisationen zur Entwicklung und Verbreitung von Open-Source-Software, wie der Eclipse Foundation, Linux Foundation, OSADL (Open Source Automation Development Lab) und GAIA-X. Das nun verabschiedete FOSS-Manifest steht für das verstärkte Engagement für FOSS-getriebene Mobilitätsentwicklungen.