Die neue Steuergeräte-Plattform für Server-Zonen-Fahrzeugarchitekturen

Zone Control Units

Zone Control Units (ZCU) reduzieren die Komplexität des Fahrzeugnetzwerks sowie die Kosten durch die Unterstützung zentralisierter Architekturen und die zunehmende Trennung von Soft- und Hardware. Darüber hinaus sind sie eine Voraussetzung für kontinuierliche Updates, Verbesserungen und Function Deployment Services, um die Transformation hin zum softwaredefinierten Fahrzeug zu unterstützen. ZCUs ermöglichen ein domänenunabhängiges zonales Management von Fahrzeugfunktionen. Sie bündeln Funktionen in physikalischen Zonen in der Nähe der Sensoren und Aktoren und bilden die mittlere Ebene zwischen den Hochleistungsrechnern und den einzelnen Sensoren und Aktoren.

Vorteile und Merkmale

  • Domänenunabhängiges zonales Management von Fahrzeugfunktionen
  • Ein-/Ausgangssteuerung von Sensoren und Aktoren sowie anderen Steuergeräten
  • Skalierbare intelligente Stromverteilung
  • Kommunikations-Gateway (Ethernet, CAN/FD, LIN, ...)
  • Volle Unterstützung von Sicherheitsmaßnahmen (ASIL)
  • Bereitstellung von Infrastrukturfunktionen (Energie Management, zeitsynchrone Vernetzung, etc.)
  • Modulares und skalierbares Plattformkonzept für spezifische Kundenanforderungen

Technische Informationen

Backbone inkl. skalierbarer μC-Strategie, Stromversorgung und Kommunikationsschnittstellen

Ethernet-Schnittstelle (PHY, Switch) zu Server/n (HPC/s), CAN (FD)/LIN für zonales Netzwerk

Unterstützt TSN, UDS-Master (in der Zone)

Standardisierte E/E- und Softwaremodule

Smart Fusing – Intelligente Sicherung / Schalten bis zu 40 Ampere

Möchten Sie mehr erfahren?

*Sollten das Kontaktformular nicht laden, überprüfen Sie bitte die erweiterten Cookie-Einstellungen, und aktivieren Sie die Funktions-Cookies zum Zwecke des Kontaktmanagements.