Continental erweitert digitale Zugangslösung CoSmA um lebensrettende Kinder-Erkennungsfunktion

Das System basiert auf innovativer Ultrabreitband-Technologie mit SensorfunktionErkennungsfunktion für zurückgelassene Kinder im Auto löst Alarm aus

Continental hat ihre digitale Zugangslösung (CoSmA) um eine Erkennungsfunktion für zurückgelassene Kinder im Fahrzeug erweitert, um Sicherheit- und Komfort auf das nächste Level zu heben. Die innovative Funktion erkennt und klassifiziert zurückgelassene Kinder im Fahrzeug innerhalb von Sekunden und löst daraufhin einen akustischen, visuellen oder haptischen Alarm aus. Die Funktion ist dabei nahtlos in die bereits bestehende digitale Ultrabreitband-Zugangslösung CoSmA eingebettet.Zusätzliche Hardware wird so nicht benötigt. Es befähigt Automobilhersteller, bevorstehende Sicherheitsvorschriften für den Fahrzeuginnenraum von Euro NCAP und dem US-amerikanischen Markt zu erfüllen.   

Einzigartige Atemfrequenzen und Mikrokörperbewegungen ermöglichen die Passagierunterscheidung zwischen Säuglingen, Kindern oder Erwachsenen.  

Durch den Einsatz von Ultrabreitband-Technologie mit Sensortechnik empfängt das System die eigens ausgesendeten Ultrabreitband-Signale von einem sich bewegenden Objekt zurück und kann sogar Mikrobewegungen, wie Atembewegungen eines Brustkorbs, durch Geschwindigkeits- oder Phasenveränderung des wiederkehrenden Signals feststellen.

  

Child Presence Detection CoSmA UWB Safety Momentum
Child Presence Detection CoSmA UWB Warning Lowres