CES 2024_Aurora_Partnership Milestone_Hero Image.png

Weltweit erstes skalierbares autonomes Lkw-System

Continental und Aurora

erreichen wichtigen Entwicklungsmeilenstein exklusiver Partnerschaft

Design und Architektur der zukünftigen Aurora Driver Hardware und des Rückfallsystems sind definiert

Continental und Aurora Innovation verkünden das Erreichen eines wichtigen Meilensteins in der Partnerschaft bei der umfassenden Kommerzialisierung autonomer LKW im großen Maßstab durch die Fertigstellung des Designs und der Architektur des Rückfallsystems und der Hardware des autonomen Fahrsystems Aurora Driver Level 4. Die Unternehmen veröffentlichen einen Fahrplan für den geplanten Produktionsstart (SOP) im Jahr 2027, der auf detaillierten Entwicklungsplänen und wichtigen Meilensteinen basiert. Dabei wird  Continental eng mit Aurora zusammenarbeiten und die Aurora Driver-Hardware direkt an Auroras LKW-Produktionspartner liefern.

Die Partnerschaft eröffnet Aurora die Möglichkeit, nach der für Ende 2024 geplanten Markteinführung ihres Dienstes für fahrerlose Mobilität diese in großem Maßstab einzusetzen.  Das Know-How von Continental in automobiler Entwicklung und Fertigung sorgt dafür, dass den Kunden der künftige Aurora Driver eine Million Meilen lang Nutzen bieten wird.

Aurora arbeitet zudem mit dem erstklassigen Ingenieurteam von Continental zusammen, um ein industrietaugliches Rückfallsystem zu entwickeln.  Für einen sicheren Betrieb ohne menschlichen Fahrer benötigen autonome Fahrzeuge eingebaute Redundanzen, die in dem seltenen Fall, dass eine Komponente oder ein Sensor ausfällt, als Backup dienen. Eine dieser Redundanzen ist das Fallback-System - ein spezialisierter Sekundärcomputer, der bei einem Ausfall des Primärsystems den Betrieb übernehmen kann.    Dieser innovative duale Ansatz reduziert die Anfälligkeit des Hauptsystems und des Rückfallsystems für einzelne Fehlerquellen.

Aurora partnership infograph

Zugehörige Themen