Smart Cockpit HPC Google Cloud CES2024.jpg

Generativer KI-Sprachassistent

Integriert in Smart Cockpit HPC

Continental nutzt Google Cloud, um eine neue Ära des personalisierten Reisens einzuläuten

Gemeinsam setzen Continental und Google Cloud ihren Weg unter dem Motto "Sprechen statt Tippen" auf der CES 2024 in Las Vegas fort. Die beiden Unternehmen haben ihre neue Partnerschaft im vergangenen Jahr auf der IAA Mobility angekündigt. Sie schlossen sich zusammen, um Autos mit generativer KI auszustatten und dem Fahrer ein intuitives Nutzererlebnis zu ermöglichen.

Die nahtlose Integration der KI von Google Cloud in den Smart Cockpit High-Performance Computer (HPC) von Continental ermöglicht eine natürliche und intuitive Interaktion zwischen Nutzer und Assistent. Hauptanwendungsfälle für ein solches Erlebnis sind die konversationelle Navigation, die Personalisierung des Fahrers und die Steuerung des Fahrzeugs. Die spezifischen Fähigkeiten reichen von der Abfrage präziser Fahrzeugdetails, für die bisher das Handbuch des Fahrzeughalters geöffnet werden musste, bis hin zur Entdeckung von Sehenswürdigkeiten. Mit den neuesten Erdungstechniken kann Ihre Konversation zwischen präzisen Ortsabfragen und allgemeinen Themen hin und her wandern, was ein wirklich hilfreiches Reiseerlebnis ermöglicht. Da die Lösung erweiterbar ist, soll auch bereichsspezifisches und Echtzeit-Wissen wie Wetterbedingungen und Verkehrsinformationen einbezogen werden.

Die Smart Cockpit HPC-Lösung von Continental verbindet Benutzerfreundlichkeit und Systemleistung und reduziert gleichzeitig Entwicklungszeit und -aufwand, Komplexität und Kosten für Automobilhersteller. Dies alles bedeutet eine schnelle Markteinführung - vom Auftragseingang bis zur Produktion in 18 Monaten. Die Partnerschaft entwickelt sich ständig weiter und lernt dazu, um der Automobilindustrie die Leistungsfähigkeit der KI zu erschließen und den Weg für eine intuitive und personalisierte Mobilität der Zukunft zu ebnen.

Zugehörige Themen